Vitalfeldtherapie

Das Feld aller elektromagnetischen Energien des Körpers zusammen wird als Vitalfeld bezeichnet.

Da das Vitalfeld von den individuellen Eigenschaften, Belastungen und Mangelzuständen eines Menschen geprägt ist, unterscheidet es sich von Person zu Person wie ein Fingerabdruck.

Bis Ende des letzten Jahrhunderts ging man davon aus, dass die Biochemie allein die Funktionsweise biologischer Systeme erklärt. Dadurch hat die aus der Biochemie abgeleitete Pharmazie bis heute nahezu eine Monopolstellung in der medizinischen Therapie.

Die Forschungen der letzten Jahrzehnte zeigen aber zunehmend, dass der Informationsfluss in der Zelle und zwischen den Zellen viel zielgerichteter und schneller ist, als das durch biochemische Prozesse wie z. B. Diffusion alleine zu erklären wäre. Wir wissen alle durch die heutigen technischen Möglichkeiten wie WLAN und Bluetooth, dass mit elektromagnetischen Signalen riesige Datenmengen blitzschnell übermittelt werden können.

Die moderne Biophysik untersucht, inwiefern die Natur dieses Potential der elektromagnetischen Wellen auf noch viel effizientere Weise in unseren Zellen nutzt, um dadurch den intra- und interzellulären Informationsfluss zu steuern.

In den USA gibt es aktuell 12 Zentren in der Krebsforschung, die biophysikalische Störungen bei Krebserkrankungen untersuchen (Physical Science Oncology Centers). Aus wissenschaftlicher Sicht ist diese Forschung mit der biochemischen Forschung gleichwertig.

Die Anordnung der Moleküle und die Funktion der Zellen ist im Körper abhängig von elektromagnetischen Feldern. Erkrankte Zellen senden veränderte elektromagnetische Signale. Diese Abweichungen vom Normalzustand kann man mit der Vitalfeldtechnologie (Global Diagnostics) exakt messen und gezielt therapeutisch beeinflussen.

Die Vitalfeldtechnologie deckt den gesamten Frequenzbereich der menschlichen elektrischen und elektromagnetischen Schwingungen ab (von 0,001 Hz bis 10 000 000 000 000 000 000 000 Hz) und nimmt dadurch eine absolut herausragende Stellung in der physikalischen Medizin ein.

Durch die Vitalfeldtechnologie wird u.a. das elektromagnetische Feld der extrazellulären Matrix beeinflusst, was zu einer Verbesserung der Kommunikation zwischen den Zellen und zwischen den Organsystemen führt. Energetische Blockaden zwischen Organsystemen wirken einer Ausheilung entgegen und können durch die Vitalfeldtechnologie erfolgreich aufgelöst werden.

Eine Hauptwirkung der Vitalfeldtechnologie ist eine Steigerung der Zellenergie z. B. durch Verbesserung der mitochondrialen Funktion. Diesen Energieaufbau unterstützen wir parallel zur Vitalfeldtherapie biochemisch mit Infusionen (z. B. Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe).

Zum anderen unterstützt die Vitalfeldtechnologie die Funktion der Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane und kann so dazu beitragen, die Belastung mit Toxinen zu reduzieren. Dies ist im Besonderen in der Krebstherapie wichtig, da es hier durch das therapiebedingte Absterben von Tumorzellen und durch die Toxizität der Krebsmedikamente zu einer starken Belastung des Körpers kommt.

Wir setzen die Vitalfeldtechnologie aber auch bei chronischen Schmerzen und bei vielen anderen Störungen wie z. B. Allergien ein. Für Menschen mit Spritzenangst ist sie eine gute Alternative zur Neuraltherapie.

Adresse

————

PRAXISKLINIK DR. GASSMANN
Parkweg 2  •  79244 Münstertal

– bei Freiburg im Breisgau –

Sprechzeiten

————

Mo + Mi  •  8.30-18.00 Uhr
Di + Do + Fr  •  8.30-15.00 Uhr

− sowie nach Vereinbarung −

Kontakt