Oxyvenierung – Intravenöse Sauerstofftherapie

Durch kontrollierte Gabe von Sauerstoff in eine Vene wird im Körper Prostazyklin gebildet, das auf den Körper viele, äußerst positive Wirkungen hat. Hervorzuheben sind die Verbesserung der Durchblutung, die Entzündungshemmung, die Stimulation des Immunsystems und die Verbesserung des Stoffwechsels.

Wirkung der intravenösen Sauerstofftherapie:

Durchblutungsfördernd durch Gefäßerweiterung: z. B. nach Herzinfarkt, nach Schlaganfall, bei Tinnitus, Schwindel, Gedächtnisstörungen, Hörsturz, trockene Maculadegeneration etc.

Entzündungshemmend, senkt nachweislich TNF-alpha und die Leukotriensynthese, beides zentrale Promotoren der Entzündungskaskade: z.B. bei rheumatoider Arthritis, bei entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, M. Crohn).

Hemmt das Krebszellwachstum und die Metastasenbildung.

Wirkt anti-allergisch durch die Stabilisierung der Mastzellen.

Lindert Ekzeme und Psoriasis.

Stimuliert das Immunsystem.

Regt den Stoffwechsel an.

Senkt das Thromboserisiko.

Fördert die Wundheilung.

Wirkt abschwellend bei Ödemen.

Schützt die Zellen vor Oxidation.

Fördert die Nierenleistung.

Normalisiert den Blutdruck, sowohl bei Hypertonie als auch bei Hypotonie.

Verbessert die Schlafqualität.

Steigert Leistungsfähigkeit.

Adresse

————

PRAXISKLINIK DR. GASSMANN
Parkweg 2  •  79244 Münstertal

– bei Freiburg im Breisgau –

Sprechzeiten

————

Mo + Mi  8.30-18.00 Uhr
Di + Do + Fr   8.30-15.00 Uhr

− sowie nach Vereinbarung −

Kontakt

————

+49 (0)7636 / 1488